Dacia Dokker Minicamper Ausbau #3

Zuletzt aktualisiert am 27.12.2020 von Kieler Jung

In diesem Jahr 2020 war bekanntlich alles anders und nichts kam wie geplant. Auch der Ausbau unseres Dacia Dokker zum Minicamper verzögerte sich. Einmal durch Corona, dann durch einen Hexenschuss, dann wieder durch falsch geliefertes Material. Und schließlich haben wir noch eine Standheizung eingebaut, was auch nicht von Anfang an vorgesehen war. Nun am Ende des Jahres ist aber der Ausbau im Groben und Ganzen fertig, nur das wir es durch die ganzen Verzögerungen nicht testen können wie geplant, schmerzt schon ein wenig. Auch treibt uns die Sorge um, wann wir überhaupt wieder reisen können, wie wir uns das vorgestellt haben.

Minicamper Ausbau – Liegefläche

Die Liegefläche mit den Polstern ist jetzt einsatzbereit, ebenso wie die Fensterverdunklungen, die auch gleichzeitig noch etwas isolieren sollen. Am Ausbau gibt es noch kleine Veränderungen in den Details, aber das alles in Worten zu beschreiben würde den Rahmen sprengen. Am Besten sieht man das alles auf unserem Youtube-Kanal.

Im Aussenbereich haben wir uns einen Regenschutz angefertigt. Die Grundidee dazu haben wir irgendwo im Netz geklaut und meine Frau hat es dann zusammen genäht. Die „Duschkabine“ hinten am Auto ist allerdings ihre Eigenkreation.

Regenschutz für die Klappfenster
Duschkabine

Wir wären dann bereit für ein Camping-Wochenende zum Testen. Und im Sommer/Spätsommer soll es dann auf eine größere Tour gehen. Es ist halt schade, das im Moment nichts planbar ist. Und wir wollen auch noch eine ausgiebige Roomtour für den Youtube – Kanal drehen und unseren Ausbau in seiner ganzen epischen Breite präsentieren. Wir hatten damit schon angefangen, mussten den Dreh aber wegen stürmischen Winden wieder abbrechen. Der Filmton hatte doch arg gelitten.

Anzeige*

Wir können es kaum erwarten, von unseren Unternehmungen hier und auf Youtube zu berichten. Falls ihr irgendwelche Fragen zum Ausbau habt, schreibt gerne einen Kommentar. Natürlich ist unser Ausbau etwas aufwendiger als die üblichen drei Holzkisten. Dafür bietet er aber jede Menge Vorteile, weil wir unter anderem die Schiebetüren an unserem Dokker nicht zugebaut haben. Der komplette Ausbau kann anders als bei der zusammengespaxten Bauweise mit wenigen Handgriffen entfernt und der Originalzustand des Autos wieder hergestellt werden. Und genau so schnell wird aus dem Dokker wieder ein Minicamper. Und das war der Mehraufwand wert.

2 Gedanken zu „Dacia Dokker Minicamper Ausbau #3“

  1. Hallo Kieler ,sollten wir uns mal einen Camper zulegen,werden wir nochmal auf dich zukommen.Deine Texte sind gut geschrieben und die Bilder sehr hilfreich. Schöne Grüße aus dem Markgräflerland .Guido

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.